Freitag, 30. Oktober 2020

Notruf: 112

Alarmierung

Es wird hell auf der Turnerstraße, Menschen laufen zügig ins Gerätehaus, Feuerwehrfahrzeuge fahren mit Blaulicht und Einsatzhorn davon...viel mehr bekommen die meisten Bürger unserer Bergstadt kaum von einer Alarmierung ihrer Feuerwehr mit. Doch was passiert eigentlich, wenn Sie in Brand-Erbisdorf unsere Hilfe benötigen?

Zu Beginn steht fast immer ein Notruf über die europaweite Notrufnummer 112. Die Disponenten in der integrierten Regionalleitstelle Chemnitz nehmen den Notruf an und erfragen gezielt alle notwendigen Details. Die Disponenten schätzen ein, welche Art von Einsatz vorliegt. Für die Feuerwehr können dies nicht nur Brände, sondern auch technische Hilfeleistungen oder Einsätze mit gefährlichen Stoffen sein.

Wurde der Anruf bearbeitet, wird die Alarmierung ausgelöst. Bei der Feuerwehr Brand-Erbisdorf existieren zwei Möglichkeiten der Alarmierung:

1. Die "stille"

DME; Quelle: TPL Systems Die allermeisten Alarme finden für unsere Bürger unbemerkt statt. Für eine diskrete und detaillierte Alarmierung sind alle Mitglieder unserer Einsatzabteilung mit digitalen Meldeempfängern (DME) ausgestattet. Die "Piepser" können aber mehr als nur piepen: sie empfangen alle relevanten Einsatzdaten wie Stichwort und Adresse sicher verschlüsselt von der Leitstelle. Unsere Einsatzkräfte wissen so von Beginn an, welche Art von Einsatz sie erwartet.

2. Die "laute"

Eine größere Aufmerksamkeit erregt die Alarmierung mittels der im Stadtgebiet vorhandenen Sirenen. Sie wird aktuell nur bei Einsätzen der größten Stufe, welche im Stadtgebiet vorliegen, genutzt. Dennoch ist auf die laute Alarmierung weiter schwer zu verzichten: die Funkabdeckung der digitalen Meldeempfänger ist leider noch nicht überall ausreichend gewährleistet und so kann es vorkommen, dass einzelne Kameraden nicht erreicht werden.

Uns ist natürlich bewusst, dass es Schöneres gibt, als von einer dröhnenden Sirene aus dem wohlverdienten Schlaf gerissen zu werden. Aber bitte denken Sie stets daran: Sie können sich nach 60s Lärm wieder in Ihrem Bett herumdrehen. Zahlreiche Frauen und Männer, berufstätig wie Sie, rennen dann aber erst los, um zu Retten, zu Löschen, zu Bergen und zu Schützen.

Drucken